Cliff Dropp

Cliff kam im Winter 1970 im US-Bundesstatt New Jersey zur Welt. Er hat drei ältere Schwestern und einen Bruder. Da sein Vater als Leiter eines großen Supermarktes arbeitete, war seine Familie dort sehr bekannt.

Bereits in jungen Jahren hat Cliff seine Liebe zur Natur entdeckt. Ein Schlüsselerlebnis war für ihn eine Dokumentation über einen Indianer, der mit Tränen in den Augen der Zerstörung seiner Natur zusehen musste. Cliff, in dieser Zeit noch ein Kleinkind, bekam davon selbst Tränen in den Augen und beschloss, die Erde zu retten und von aller Verschmutzung und Zerstörung zu befreien. Er entwickelte eine Liebe zum Recyceln, Wiederverwenden und Kompostieren. Er lernte schnell die besten Methoden und zeigte seiner Familie, den Abfall korrekt zu sortieren. So ist es kein Wunder, dass er eine Karriere in der Abfallindustrie startete und stets weiter forscht, wie man Müll effektiv vermeiden und die enthaltenen Rohstoffe wieder- und weiterverwerten kann.

Nachdem Cliff im Skiurlaub in Österreich eine Schwedin kennengelernt und sich unsterblich in sie verliebt hatte, beschloss er von New Jersey nach Schweden zu ziehen. Das geschah jedoch nicht unmittelbar. Vor dem großen Schritt führten beide erst zwei Jahre lang eine Beziehung auf Distanz. Währenddessen wurde ihnen klar, dass sie das Leben miteinander verbringen wollen. Erst danach siedelte Cliff nach Schweden über, wo er heute mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in einem Fischerort an der schwedischen Küste lebt.

Cliffs großes Umweltinteresse hat ihn immer wieder in die Natur gelockt. Er verbringt seine Freizeit sehr gerne im Freien und vor allem in der wundervollen Natur von Kullaberg, dessen felsiges und stellenweise dramatisches Hochland vom Michelin-Guide mit drei Sternen ausgezeichnet ist. Erst spät, dafür aber intensiv, hat Cliff seine Liebe zum Kajakpaddeln entdeckt. Er hat viele Stunden auf dem Meer um die Kullaberg-Landzunge herum verbracht und dabei die idyllischen Fischerdörfer, Stein- und Sandstrände sowie die Kunstinstallationen von Lars Viks „Nimis“ und „Arx“ erforscht.

Wenn es Cliff gebissen hat, ist er zu 100 Prozent von einer Sache überzeugt. So hat er nach dem Kauf seines ersten Kajaks beschlossen, dieses wunderbare Erlebnis auf dem Wasser mit anderen Menschen zu teilen. Das legte den Grundstein zur Gründung von „Kullakajak“.

Beim Kauf der weiteren Kajaks legte Cliff Wert darauf, dass diese stabil sind und jedermann leicht und sicher darin die Umgebung erkunden kann. Wichtig ist ihm, dass auch Familien mit Kindern die schöne Natur um Kullaberg entdecken können. Cliff möchte, dass seine Gäste sich stets rundum wohl fühlen und arbeitet deshalb mit lokalen Hotels, Restaurant und Veranstaltern zusammen. Damit kann er Kunden auf Wunsch einen kompletten Aufenthalt anbieten. Cliff denkt dabei an alle Wünsche und Geldbeutel. Er arrangiert auch Unterkünfte in einer Herberge oder im Zelt.







Mölle
22°
Ein paar Wolken
Luftfeuchtigkeit: 83%
Windstärke: 10m/s NW
MAX 20 • MIN 18
19°
DO
18°
FR
20°
SA
20°
SO
Weather from OpenWeatherMap

Buchung

Ella: +46 (0)70-920 14 86
Cliff: +46 (0)76-765 64 00

paddla@kullakajak.se

Svanshalls Hamn
Hamnabacken
263 92 Jonstorp